CSD-Eröffnungsgala: Friedrichsbau Varieté

Error: Only up to 6 widgets are supported in this layout. If you need more add your own layout.

CSD-Eröffnungsgala 2017 im Friedrichsbau Varieté

Das Friedrichsbau Varieté befindet sich auf dem Stuttgarter Pragsattel in der Siemensstraße 15, 70469 Stuttgart. Die Vorverkaufsstelle im Foyer ist von Montag bis Freitag von 11-19:00 Uhr und samstags von 10-16:00 Uhr besetzt.

Friedrichsbau Varieté auf dem Pragsattel in StuttgartAnfahrt mit dem ÖPNV: Zum Varieté gelangt man (Haltestelle "Pragsattel" oder "Maybachstraße") mit den Stadtbahnlinien U7, U6, U15 von Hauptbahnhof und mit der U13 von Bad Cannstatt.

Parkmöglichkeiten: Tiefgarage Mercedes-Benz Bank in Siemensstraße 7, 70469 Stuttgart. Die Tiefgarage ist am 21. bis 01:00 Uhr geöffnet und kostet bei Einfahrt nach 18:00 Uhr pauschal 3 Euro.

Übrigens: Ab sofort sind die Räumlichkeiten des Friedrichsbau Varieté durch Kühlung wohl temperiert. 

Die Varieté-Spielstätte auf dem Pragsattel ist 2018 bereits zum vierten Mal Heimstätte für die Eröffnungsgala anlässlich des Christopher Street Day (CSD). Die Gala war zuvor Gast im Theaterhaus (Wangen, 2001-2002 und Pragsattel, 2003-2005), der Liederhalle (2006-2008), der Carl Benz Arena (2009-2011), dem Friedrichsbau Varieté (Rotunde, 2012-2013) sowie dem Großen Kursaal in Bad Cannstatt (2014). Wer bisher auf den jeweiligen Bühnen im Rahmen der CSD-Gala stand zeigt die "Hall Of Fame".

Veranstaltungsort mit Geschichte

Im Herzen Stuttgarts befand sich einst das Friedrichsbau Theater, wo bereits in den 20er und 30er Jahren Gaststars wie Grock, Josephine Baker und Charlie Rivel für höchstes internationales Niveau standen. Im Krieg brannte dieser prachtvolle Jugendstil-Bau vollkommen aus und in den 50er Jahren wurde er schließlich abgerissen.

Friedrichsbau Varieté auf dem Stuttgarter PragsattelAn historischer Stelle entstand 1994 das heutige Friedrichsbau Varieté. Es kann zu den besten internationalen Varieté-Bühnen Deutschlands gezählt werden und ist in der vielseitigen Kulturlandschaft Stuttgarts zur Institution geworden.

Ende 2012 brachen turbulente Zeiten an. Nachdem die L-Bank die Förderung des Varieté-Theaters, die sie seit der Eröffnung 1994 tätigte, abrupt Ende 2013 einstellt, hat sie auch die Miet- und Pachtverträge zum 31.01.2014 gekündigt. Umdenken war die Devise. Als neuer Standort kam schnell das städtische Areal neben dem Theaterhaus auf dem Pragsattel ins Gespräch. Im Dezember 2013 wurde die neue Firmenstruktur gegründet und trat ab 1. Januar 2014 in Kraft: die Friedrichsbau Varieté Theater gGmbH.

Das traditionsreiche Friedrichsbau Varieté ist im Dezember 2014 auf den Stuttgarter Pragsattel neben das Theaterhaus gezogen. Das neue Varieté-Theater bietet viele Vorteile und ist bestens mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Auto erreichbar. Im geräumigen und festlichen Foyer stimmen sich die Gäste bei einem Glas Sekt und kleinen Köstlichkeiten in einem feinen Bistro auf den Abend ein. Im eleganten Theatersaal nimmt das Publikum an stilvoll eingedeckten Tischen Platz und kann Speisen sowie Getränke á la Carte oder auch ganze Menüs vor beziehungsweise während der Vorstellung genießen. Die Schmücker Gastronomie bietet eine sehr hochwertige und gleichzeitig regional orientierte und bodenständige Küche. Alle Speisen werden jeden Abend frisch zubereitet. Varieté bedeutet Vielfalt und mit allen Sinnen genießen – das schließt die Kulinarik mit ein.

Auch in der neuen Spielstätte bleibt das Friedrichsbau Varieté seiner über 100-jährigen Tradition in Stuttgart treu und spannt einen Bogen zwischen historischer Vergangenheit und zukunftsweisender Innovation. Die beiden Geschäftsführer Gabriele Frenzel und Timo Steinhauer sowie der künstlerische Leiter Ralph Sun wagen den Spagat zwischen glamourösen Revuen und aufregenden Themenshows. So bleibt dieses einzigartige Theater am Puls der Zeit und zeigt dem Publikum immer aufs Neue spektakuläre Varieté-Inszenierungen.

Ralph Sun verpflichtet in seinen Produktionen absolute Newcomer und Artisten von Weltklasse, die Darbietungen in allen Facetten und Genres zeigen – von Luftartistik über Comedy und Jonglage bis hin zu Kontorsion, Kraftakrobatik und Zauberkunst. All diese Elemente werden im Zusammenspiel mit Musik, Bühnenbild und Lichtdesign zu einzigartigen Gesamtkunstwerken verbunden, die er eigens für das Friedrichsbau Varieté inszeniert. Kein Auge bleibt trocken, kein Wunsch unerfüllt, wenn sich der Vorhang hebt und die Reise zwischen Traum und Wirklichkeit beginnt!

www.friedrichsbau.de

CSD-Eröffnungsgala im Friedrichsbau Varieté in Stuttgart


Erzähle der Welt davon

 

Kontakt

Fragen zum CSD Stuttgart 2018? Das ehrenamtliche Organisationsteam der gemeinnützigen IG CSD Stuttgart e.V. hilft gerne weiter. Schreib uns!

Flagge zeigen

Werde Mitglied im gemeinnützigen CSD-Verein: Drücke Solidarität aus, bestimme mit und genieße Vorteile rund um die ganzjährige Arbeit der IG CSD Stuttgart e.V.